FETCHMAIL unter LINUX verteilt nicht richtig

FETCHMAIL unter LINUX verteilt nicht richtig

Post by Holger Backmeiste » Sat, 20 Nov 1999 04:00:00



Hallo,

das letzte Mal habe ich das Problem etwas ungenau beschrieben. Hier noch mal
eine genauere Beschreibung.

Im Anhang sehen sieht man ein Mail-Header von einem falsch gelandeten Mail.
Das


Eintrag "From: .....". Bei der Adresse in der Zeile "From:" handelt es sich
aber um die Absender- oder um eine weitergeleitete Adresse. (eventuell um
die Adresse die beim Absender als CC: angegeben wurde???)



                 by mailintern.bskbreisach.de (8.9.3/8.9.3) with ESMTP id
HAA17670

Received: from mail.bsk-software.de
                 by localhost with POP3 (fetchmail-5.0.3)

07:55:04 +0100 (MET)
Received: from mail.xyz.de (mail.xyz.de [123.0.4.68])
                 by silvia7.pxnaf.de (8.8.7/8.8.7) with SMTP id HAA10091

<----- Der echte Empf?nger.
Date: Tue, 16 Nov 1999 21:17:8
Subject: Betreff Test-Mail


Sortierkriterium fr das ankommende Mail





Precedence: bulk

name       <---- fetchmail kann diesen Alias nicht finden (ist ja klar)

Vieleicht kann mir ja jemand helfen. Vielen Dank im Voraus.
--

Mit freundlichen Gr?en

Holger Backmeister
BSKplus GmbH
Bahnhofstra?e 10
79206 Breisach

Tel:   07667 / 9440-0
FAX: 07667 / 8702
http: http://www.bsk-software.de

 
 
 

FETCHMAIL unter LINUX verteilt nicht richtig

Post by Michael Grune » Mon, 29 Nov 1999 04:00:00


Hallo zurck,

wenn mich nicht alles t?uscht, dann holt fetchmail nur die Nachricht und leitet
sie an einen ganz bestimmten User weiter. Die Verteilung bernimmt sendmail.
Fehler in sendmail sind bekannt, auch wenn ich sie nicht beschreiben kann.
H?ngen vom Kopf ab und k?nnten bei den falsch zugestellten mails eingetreten
sein.

Tschau
Michael

Holger Backmeister schrieb:

> Hallo,

> das letzte Mal habe ich das Problem etwas ungenau beschrieben. Hier noch mal
> eine genauere Beschreibung.

> Im Anhang sehen sieht man ein Mail-Header von einem falsch gelandeten Mail.
> Das


> Eintrag "From: .....". Bei der Adresse in der Zeile "From:" handelt es sich
> aber um die Absender- oder um eine weitergeleitete Adresse. (eventuell um
> die Adresse die beim Absender als CC: angegeben wurde???)



>                  by mailintern.bskbreisach.de (8.9.3/8.9.3) with ESMTP id
> HAA17670

> Received: from mail.bsk-software.de
>                  by localhost with POP3 (fetchmail-5.0.3)

> 07:55:04 +0100 (MET)
> Received: from mail.xyz.de (mail.xyz.de [123.0.4.68])
>                  by silvia7.pxnaf.de (8.8.7/8.8.7) with SMTP id HAA10091

> <----- Der echte Empf?nger.
> Date: Tue, 16 Nov 1999 21:17:8
> Subject: Betreff Test-Mail


> Sortierkriterium fr das ankommende Mail





> Precedence: bulk

> name       <---- fetchmail kann diesen Alias nicht finden (ist ja klar)

> Vieleicht kann mir ja jemand helfen. Vielen Dank im Voraus.
> --

> Mit freundlichen Gr?en

> Holger Backmeister
> BSKplus GmbH
> Bahnhofstra?e 10
> 79206 Breisach

> Tel:   07667 / 9440-0
> FAX: 07667 / 8702
> http: http://www.bsk-software.de



 
 
 

1. faxen (capi) geht nur in der Konsole nicht aber unter X

Hallo,

ich habe am 19.07. so was ?hnliches schon einmal gepostet. Ich war im
Urlaub und mein Newsreader war auch abgeschmiert. Deshalb nochmal an
alle, die eine konkrete Hilfe liefern k?nnen.

Ich habe jetzt aber auch neue Erkenntnisse!!!

Ich habe einen PC mit Fritz!PCI sowie SuSE 7.2 Pro.
Ich habe einen eigenen Kernel 2.4.4.
Installiert habe ich die AVM Capi Treiber. Der ISDN Zugang zum
Internet ber mehrere Provider funktioniert ohne Beanstandungen.
Anschlie?end habe ich hylafax und capi4hylafax installiert.

Mein Problem:

Ich kann nicht unter X faxen (der Fenstermanager ist egal). Das hei?t,
ich kann zwar ein Fenster ?ffnen und  sendfax -n -d 0123456789 test.ps
eintippen, das Fax wird aber nicht versendet. Somit ist susefax auch
nicht verwendbar.

Wenn ich nun z.B. KDE 2.x.x beende und in die Konsole wechsel, dann
wird das Fax sofort versendet!

Oder ich starte gar keinen Fenstermanager und wechsel beim Start des
Systems direkt in die Konsole, dann kann ich direkt und unmittelbar
durch Eingabe von sendfax -n -d 0123456789 test.ps ein Fax
verschicken.

Also bleibt es irgendwo h?ngen.

Das gleiche Ph?nomen tritt brigens unter SuSE 7.1 mit Kernel 2.2.18
(original SuSE) auf. Also denke ich mal, dass mein eigener Kernel
damit nichts zu tun hat.

Ich habe jetzt herausgefunden, dass diese Sch*** nur auftritt, wenn
ich den grafischen Login mittels yast ausgew?hlt habe.
Desweiteren kann ich auch kein Fax empfangen. Denn wenn ich das Ger?t
anrufe, dann "nimmt" die Fritz!PCI kein "Gespr?ch" entgegen.

Lande ich nach dem Booten auf der Konsole, starte dann X (in der Regel
KDE2)dann l?uft SuSEFAX wie geschmiert.

Wer hat einen Tip?

Gruss

Holger

2. kernel panic on 4.8 Prerelease #5

3. Hercules Dynamite Pro l?uft nicht unter XFree V4.01

4. Nat. Semicond. Corp. DP 83815 on Mandrake 8.2

5. faxen (capi) geht nur in der Konsole nicht aber unter X

6. concatinate HD's

7. Noatun funktioniert nicht unter User-Konto

8. Yggdrasil's P&P vs Red Hat

9. Unter SUSE 5.3 funktioniert das Routing nicht !

10. To fetchmail or not to fetchmail

11. Linux kennt meine Realtek PCI LAN-Karte nicht !

12. adaptec 2940 erkennt festplatte - linux jedoch nicht

13. Mail via POP3 auf Suse Linux 7.0 klappt nicht